Koncerthinweis: Sudden Infant / Merkwürdig Riechnerv / Hull Curve

Große Schatten werfen ihre Ereignisse voraus, jetzt, da die Tage wieder Nächte werden: Am 15.10., was netterweise mal ein Samstag ist, treten drei bemerkenswerte Klanggestalten, oder Bands, oder Musikprojekte, wasauchimmer, zusammen auf:

Sudden Infant
Merkwürdig Riechnerv
Hull Curve

15.10.2016, 21:00h, Stumpf

 

Hull Curve

Hull Curve stellt sich alle Jubeljahre einmal auf eine Bühne, also muss 2016 ein solches sein. Immerhin gab es einen 29. Februar, da kann man nicht meckern. Was genau im ersten Set des Abends passieren wird, kann man nicht sagen. Aus sicherer Quelle weiß ich zwar, dass es demnächst eine neue Platte gibt. Aber der Mensch ist vielseitig interessiert und kann entsprechend variable Töne machen. So klingt das erste neue Stück von „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ auch gänzlich anders als die Sachen auf dem Vorgänger „The Dead Walk“. Es kann schließlich nicht jeden Tag Bohnen mit Speck geben!

Merkwürdig Riechnerv

Merkwürdig Riechnerv klingen so ähnlich wie das Projekt Merkwürdig Riechen (aka T/SMS W/ Andreas Brüning), das dürfte auch für die Musik zutreffen. Denn die Personen sind die gleichen (die „Selben“ wurde abgeschafft weil es nie stimmt!) — dementsprechend könnte Tom Smith seine Drehknöpfe dabei haben und Andreas Brüning Aka. Bocker den Bass. „Riechnerv“, so wurde geschrieben, geht mehr ans Improvisieren als „Riechen“. Um einen Eindruck zu bekommen, kann man sich hier ein Beispiekl von neulich in Bremen anhören und hier ein Video von noch neulicher auf dem Oberdeck:

 

Sudden Infant

Sudden Infant haben Elektrosachen, aber auch ein Schlagwerk und passen sehr gut zu den beiden anderen Projekten. So wie sich die Sache gerade anhört, wird es vermutlich laut und druckvoll und industrial. Das Stumpf hat eine wunderschöne Betonakustik, wir werden hören, wie sich das alles zusammenfügt oder auseinanderdividiert!

 

One thought on “Koncerthinweis: Sudden Infant / Merkwürdig Riechnerv / Hull Curve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.