Mein Moleskine heißt CHINAKLADDE

Die Füße an den Eisenrippen. Eigentlich wollte ich einen Text in das Word schreiben „Auf Montage“, da drück ich mich jetzt mal elegant drum herum um den heißen Brei. Ich weiss ja auch garnicht wie der irgendwie gehen soll, nur das die Zeit drängt. Es geht um 7500€ und Einsendeschlußtermin ist der nächste Dienstag, der einunddreisigste Januar 2006. Kein Montag also.

Heute habe ich bei Woolworth Diversigkeiten ein gekauft,: Ein Walkman (für die Magnetbandgeige) €5,99. Rasierklingen Sensor Excel €11,99 – nachdem ich mir neulich das neue Dreiklingenmodel kaufte mußte ich feststellen das drei Klingen auch drei stumpfe Klingen sein können. Aber ein neuer Rasierer war notwendig. Der zweite Nassrasierer mit meinen 31 Jahrzehnten. Hier der alte zum Vergleich. Glücklicherweise aber passen die Doppelklingen auf den neuen genauso (wenn nicht so gar noch besser). Nicht mehr Zwiebackgesicht. Außerdem Batterien pour la Camera Digitale €4,49 und ein Spielzeugklavier. €7,99.

Die Rasierklingen hängen in leeren Verpackungen an Ihrem Ort und man muss mit einer leeren Verpackung an die Kasse, diese dortigerseits bezahlen und Peter sodann inclusive der Leerpackung zur Info und sich eine volle Packung mit eleven doppelklingigen Rasierklingen aushändigen lassen. Und das ganze nur wegen der Junkies. Sing us a Song you’re the Piano-Man.

[audio:https://www.coderwelsh.de/wp-content/uploads/2006/01/2006-01-28-kleine_improvisation_fuer_toy-piano.mp3]

Herunterladen

Da sprech ich dann noch mit K. und ich erzähle (Dir) was ich eingekauft habe und sage [I]:„Die Verkäuferin hat bißchen merkwürdig gekuckt als ich mit den Rasierklingen, Batterien, dem Walkman und dem Spielzeugklavier da ankam“ [K]: „hmmm hmm hmm“ [I]: (Hoffnung) „Aber andererseits könte ich durchaus Freunde haben die Kinder haben oder selber Kinder haben…“ [K]: „Ja, aber die hat Dich ja gesehen. Die weiß wie Du drauf bist.“ [I]: „Du meinst mit der braunen Cordjacke und so?“ […]Mein Badezimmer liegt direkt neben dem Balkon der Russin und sie stehen immer dort auf dem Balkon ihre Freunde und rauchen und erhalten sich auf russisch über die deutschen Schweine. Eben gerade gedacht das die ja garnicht heizen müssen weil es bei denen sowie so immer so kalt war wie jetzt hier.

Da hab ich dann ja jetzt das Thema für meinen zweiten Roman (den ich zuerst schreibe weil der erste Roman traditionel Auto Bio Gra Fisch ist und ich dann schreiben müßte wie ich … und mir vorstelle … ).

Ich wollte ja wissen wie sich das anfühlt. Ich weiß es jetzt. Darauf verzichten können.

Reite die rosafarbene Realitätsmaschine. In der Fußgängerzone Lister Meile gibt es zwei Stellen an denen man die U-Bahn unter sich fahren hören kann. Tief unten in den Eingeweihten der Stadt. Am Pferdekopfbrunnen. Aale fangen. Mein Moleskine heißt CHINAKLADDE.

[audio:https://www.coderwelsh.de/wp-content/uploads/2006/01/625333-20060127-113648.mp3]
Herunterladen

3 thoughts on “Mein Moleskine heißt CHINAKLADDE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.