Zischen Zwischen und Zwischen.

„Deutschpoeten“ ist ein Wort, das hätten sich jetzt auch die Faschisten ausdenken können. Dies zusammenhanglos vorweg. Am Freitag jedoch lief der lyrische Filter auf Hochtouren, es hätte vieles daraus sein können, was jetzt im Moment versunken ist. Der hier Schreibende als Karrierecoach — schreib doch auf deine Visitenkarte „Rennfahrer und Ufologe“ — der hier Schreibende als Tontechniker: Die Lautsprechermembran aus Wellpappe, mit Kaninchendraht zur Induktion und mindestens Drehstrom! So kann’s gehen: Dem Tag die letzten Zeilen abgepresst, zwischen Zwischen und Zwischen. Der Schwüle Dezember nach der Novemberhitze, der Glasbunker am Rande der Stadt, am Morgen die Taubenschwärme, von Zeichen in der Luft,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.