Schwarze Hose, schwarze Schuhe, schwarze Jacke, so wiederstehe ich diesem ganzen ganzen Getriebe, dieser grassierenden, epedemischen Dummheit. Wimpel im Wind Wetterhahn. Zugedreht. Von den Déja-Vu’s (‚!) geplagt in diesem Tag. Von meinem Haus (Heute eine Gardine vor die Balkontüre angehängt, die Eifersucht in die Küchenecke) an dem Fahrradwerkstatt entlang. Die sich schallend streiten am Parkhaus in der List. An den Baum (im Garten vom) Altersheim gepinkelt. Edenstrasse. Dignitas. Die Bürde des Menschen. Vorsicht zerbrechlich. target=_blank. Trouble I’ve seen. Viva Colonia Dignidad.

Was ich dir noch (hätte erzählen können), wie es ist, mit diesem Bruch, dem Mariannengraben in meinem Leben, Tiefe, meinem lästigen Bekannten, dieser Damokles, der seine Werkzeuge, bei mir zwischenlagert, sie vielleicht (vielleicht), alles was Sie ab jetzt sagen, gegen Sie verwendet, wie es ist damit zu leben. Das Ausfransen der Augenblicke, wenn ich zu schnell, mit dem Fahrrad, Untiefe,

, dir davon erzählen können, wie ist, ausserhalb universum mononatriumglutamat. zu leben mit dem bedürfniss, alles immer sofort, weil das letzte (mal), jedes (noch so unbedeutend erscheindende) wichtig nehmen zu müssen, jeder sommertag, jedes (demnächst wieder dann) fallende blatt, dies alles akkurat aufgezeichnet, hier aus dem Bullauge, heraus, Aussenka Biene (von blume zu blume), Kleeblatt, vierblättriges, Mutation, und das ist (noch längst nicht alles), ich. Schwarze Hose, schwarze Schuhe, schwarze Jacke, weißes Hemd,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.