Heute hat der beste Aldi-Markt der Stadt zugemacht. Genügt nicht mehr den Ansprüchen. Meinen zwar schon, und auch die alte Frau die ich am Morgen (als ich etwas zu Essen für die Mittagspause kaufte in der Niederlassung der Gebr. Albrecht am ZOB) war doch sehr bedrückt das sie nun so weit laufen muss. Und was soll das eigentlich bitte heißen, Rund- Carré?

Das Team in meinem Aldi war, zumindest in Teilen, direkt aus einem KONSUM abgeworben. Hier wurden schon mal fröhlich Arbeiterkampf-Parolen über die Regale gerufen, und man verstand sich im allgemeinen gut. Und bei Licht betrachtet ist dieser Discounter ja immer der KONSUM des Westens gewesen – so gibt es von jedem Produkt nur eine Ausführung, steht man nicht verzweifelt vor dem Regal und fragt sich welche Erbsen denn jetzt die erbsigsten sind.

Wir haben uns immer ein schönes Wochenende und frohe Feiertage gewünscht. Drei Jahre lang. Man soll sein Herz nicht an die profanen Dinge hängen. Aber es kommt ja auch wieder etwas neues in meine Straße.

One thought on “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.