SIND DIE DEUTSCHEN SCHON TERRORMÜDE?

Da traf ich mich auf dem Gleis mit M., um die Korrekturfahnen eines Textes, den ich kürzlich geschrieben hatte, noch zu bekommen, bevor sie die Stadt für mehrere Tage verlässt. Der Zug wartete schon. Als M. gerade die Rolltreppe hochfährt, winkt mich eine Dame mit Panik in den Augen aus einer geöffneten Zugtür zu sich. Sie fragt ob ich den beiden Polizisten, die gerade zwei verdächtig aussehende (dunkle Haut! gebrochenes Deutsch!) Reisende zu den Abfahrtszeiten ihres Zuges beraten, bescheid sagen könnte, hier würde ein herrenloser Beutel im Zug stehen. Ich erkläre, dass die Polizei wohl gerade besseres zu tun hat und überlasse die Dame ihrer staatlich verordneten Paranoia. M. erzählt mir schnell noch etwas zu ihren Korrekturen, aus dem Augenwinkel sehe ich, wie die Dame den Leinenbeutel (Die kleinen Preise) beherzt ergreift und auf den Bahnsteig stellt. M. muss in den nun glücklicherweise bombengeräumten Zug, wir lachen noch kurz darüber, dass jetzt der Bahnhof gleich explodiert. Der anwesenden Exekutive, denen diese brisanten Vorgänge gänzlich am Arsch vorbei gegangen vollständig entgangen waren, erkläre ich noch kurz die Herkunft dieses Beutels, der da plötzlich auf dem Bahnsteig steht, damit er nicht schon wieder von einem komisch gekleideten Mann gesprengt werden muss

2 thoughts on “SIND DIE DEUTSCHEN SCHON TERRORMÜDE?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.