Pferde sind doch langweilig.

Auf dieser Rennbahn hat Heinrich v. Rosenberg, der in sei-
nem Regiment bis zum General der Kavallerie aufgestiegen
ist, große Siege errungen. Er galt mit 584 Ritten und 184 Sie-
gen als der beste Rennreiter Deutschlands. In Erinnerung an
seine großen Verdienste um die Förderung des Renn-und
Reitsports in Hannover wurden in Vahrenwald eine Straße
und ein Platz nach ihm benannt. Ab dem Jahr 1906 fanden
dann die Pferderennen auf der Großen Bult statt. Auf die-
ser Rennbahn feierte der “Herrenreiter“, v. Heyden-Linden,
große und zahlreiche Siege. Seine Erfolgsbilanz war einma-
lig: Mit 912 Ritten und 302 Siegen galt er als der “Zauberer
im Sattel“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.