Die Wogen glätten sich, (nur sehr sehr langsam jedoch: Es war ein großer Stein der vom Himmel fiel). Noch komme ich zu nichts weiter als der lieben Arbeit (tagein, tagaus) und dem Stückweisen entleeren der Behältnisse. Gestern auf der Suche nach meinem (oder: einem meiner (oder besser noch: dem mit dem eine Reihe von ebensolchen begann)) Lieblingsbuch fast alle Bücher ausgepackt und unsortiert in das Regal sortiert. Ich sollte lesenderweise mit ebd. fotografiert werden, was dann auch genau so passierte. (Ach ach ach, ach ach, ach ach), in der Zwischenzeit, nun auch bereits mehr als eine Woche her wieder, in Stockholm gewesen, wozu auch noch einiges zu sagen wäre. Stadt auf und in Granit. Außerdem wäre herauszufinden, ob man von unserem Badezimmer aus in die Unendlichkeit blicken kann. Später dann. Heute wendet sich der Blick zunächst nach Innen, nur zur Kontrolle.

2 thoughts on “

  1. hatte ich den umzug hier eigentlich schon thematisiert? bin wohl nicht zu gekommen… merci jedenfalls!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.