Schon (seit einigen Tagen?) trage ich den Gedanken…

Schon (seit einigen Tagen?) trage ich den Gedanken im Raum zwischen meinen Ohren herum, das meinem Balkonfenster gegenüberliegende Haus in einem Matheheft tabelarisch in Fenstereinheiten aufgeteilt darzustellen. Jedes Fenster würde dann einen Buchstaben zugewiesen bekommen (Kennziffer), unter welchem verzeichnet werden (könnte) die mutmaßliche Tätigkeit (Zeitvertreib?) der dahinter sich wohnhaft Befindlichen. Bei meinen gelegentlichen, einzig und allein den meteorologischen Beobachtungen dienenden Besuchungen auf meinem Balkon würde ich dann (still und heimlich Bewegungen notieren). Die Wellen türmten sich bis zu 16 Meter auf. Voyeurismus 2.0. Außerdem lauert hier und auch in diesem merkwürdigen Zettelkasten ein Papiergetigerter Text auf dem Sprung. Brett. Alle Holzwege führen nach Rom. Die die Welt bedeuten. Der Komet, er wedelt mit dem Schweif. seit Jahrhunderten nun schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.