Das Wort zum Happy Kadaver Schrieb ich Heute in e…

Das Wort zum Happy Kadaver

Schrieb ich Heute in einer Mail:

ich hoffe die Christenmenschen haben Dich nicht allzusehr mit Ihrer gütigen Güte genervt Heute, mit ihren hauptsache-bunten Anziehsachen, Wickeltüchern um alle möglichen Körperteile, kleinen Schnuffitierchen an den Cord-Rucksäcken, bammelnden Eintrittskarten die schreien „ICH BIN DA BEI! SEHT HER, ICH BIN EIN GUTER MENSCH!!!“

Was man dabei nicht vergessen darf ist daß sich hinter dieser naiven Hippie-Fassade (nur ohne Sex und Drogen) immer noch das Ungetüm der Unmündigkeit verbirgt. Ein Welterklärungsmodell das genauso sinnvoll ist wie Opfer an den Donnergott. Manche Leichen wären halt besser im Keller geblieben.

Warum fällt es so schwer, sich nur vor sich selbst verantworten zu müßen und das Richtige (was auch immer das ist) zu tun ohne den Bonbononkel „Lieber Gott“? Sicher ist es eine schmerzhafte Erkenntnis das wir dem Weltall vollkommen scheißegal sind. Aber vielleicht nehmen Mathematiker ja gerade deshalb keine Geiseln, machen keine vorsintflutlichen Sexualvorschriften und sprengen keine Wolkenkratzer in belebten Städten in die Luft. Weil es einfach keinen Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.