radioballet am 19.6., hannover-innenstadt

aus der ferne beobachte ich seit einer weile das treiben der gruppe ligna, die mit ihrem radioballet für verstörende gesten im öffentlichen raum sorgen. handlungen, die fehl am platz erscheinen weil sie keinem zweck unterliegen nehmen wieder einen raum ein, gesteuert wie von geisterhand über das radio.

in hamburg sorgte das 2002 für ärger im vorfeld. knapp 2 jahre später findet es in hannover im rahmen des festivals theaterformen statt. die radiogeräte werden im schauspielhaus ausgegeben. farbgedruckte flyer liegen aus. haben sich nur die zeiten geändert, oder liegt das an der verschiedenartigkeit der städte? ist das nun gut für hamburg oder für hannover? muss man sich jetzt vor einer institutionalisierung vorsehen oder doch nicht?

es ist ersteinmal egal. wichtig ist, dass soetwas stattfindet. und für krawallpoesie gibt es dann immer noch das running mic. auch demnächst wieder!

radioballet in hannover – 19.6.2004

ausgabe der radiogeräte ab 14:00h im schauspielhaus

dauer von 15:00-17:00h

kopfhörer sind wichtig!

übertragung via radio flora 106.5mhz

vergangenes…:

in hamburg:

http://www.republicart.net/disc/artsabotage/wieczorek01_de.htm

in bremen

http://eleg.antville.org/stories/593266/

in erfurt

http://de.indymedia.org/2003/10/62988.shtml

in leipzig

http://www.de.indymedia.org/2003/06/55688.shtml

etwas ganz anderes hingegen ist das baukranballet hier in bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.