grad schaute ich in die eine ecke meines einen imm…

grad schaute ich in die eine ecke meines einen immers, saßen dort zwei nackte frauen in einer wanne, merkte dann doch sehr schnell (=erleichterung) es sind nur die fernsehnen die mir nicht nahstehn und vergas es schnell wieder.

ich habe das buch angefangen (oh die weissen porzellanteller), und wer jetzt meint dies hier wäre krude behelfe sich eines besseren und lese es, vorschnelle (+ aber witzige!) mausefrickler haben es bereits endteckt (und freuten sich, bis jetzt, die klugen kacker in den dreckigen laken von verwässertem wein, spring hinein und dann sei mein, bis jetzt.), dieses buch von herrn serner ((=der mann auf dem foto)).

das habe ich heute angefangen und es ist gut (die weissen porzellancerantelllerwäscherwilhem – was – a – storyteller) = auf dem

(damn! da stehn wirklich viele = storyteller | ain#t no city of angels here &&& wir) trinken noch ein bier (oder t = TUT!!! TUUUUT!!! nicht w) wirr wir wirr sind mein kind du rind ohne erz ohne engel,bis, wir, wieder, auf, dem, damm, sind und a gwineth (bold row[?]) a day keeps the apples away, hey, tell it on the mountain, count ‚em (bodyshop, photoshop, doob-dee-whop!), hang ‚em high, bang ‚em? (=why?).

ich habs hier einmal laufen lassen und (=) jetzt mussich mich gleich raufen lassen von den weibern mit den leibern sich zu steigern in hysterie. so wird das nie (=was?) mit dem nachbarn living next door to alice. speaking. danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.