bilder

höre gerade einmal wieder diese schöne platte, TnT von tortoise ->LINK. nun ist es schon wieder fast einen monat her, dass ich am deich war, fast am meer, in greetsiel. da haben wir auf der hinfahrt über das flache land diese musik gehört, und ich habe selten erlebt, dass musik so gut zu etwas passt, wie bei dieser autofahrt zu dieser autofahrt. horizonte in alle vier himmelsrichtungen gestreckt, und dazu die musik. und dazu windräder, die auf zwei arten beruhigen; durch ihre bewegung, die fast schon meditativ wirkt, und durch den gedanken, dass sie saubere energie porduzieren. damals schrieb ich in einer e-mail an meine freundin:

[…]und ich habe wieder einmal festgestellt, dass ich eine grosse sehnsucht nach bildern habe – nach bildern auf papier oder bildschirm, aber am liebsten mag ich bilder, in denen ich mich bewegen kann, in denen wind weht und die sonne scheint, oder es regnet. in den bildern muss nicht einmal viel passieren – am sichtbarsten werden manche dinge ja dann, wenn andere dinge so sehr in den hintergrund treten, dass sie fast verschwunden sind. merkwürdigerweise mag ich alle arten von bildern; die von bahnhöfen und schienen und strassen, auf denen ganz ganz viel passiert auf einmal, und auch die von deich und wiese und himmel, wo ganz wenig passiert: aber auch auf einmal. aber die bilder müssen mit geräuschen und luft sein, dann sind sie gut.[…]

auf der rückfahrt haben wir dieselbe platte dann nocheinmal gehört, und sie war immer noch genauso gut und passend, was ja selten vorkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.