[…]

*[Dies sind ja bereits schon Romanfragmente (Ich schreibe dies auf, während ich hier sitze: Im Wohnzimmer des Hauses in dem ich groß geworden bin: Weit weg von all dem, was doch hier so präsent ist: Und im Radio läuft ein französischer Satelliten-Sender Jazz Radio, just to remember) und der Roman wird genau davon handeln, von dem Leben in diesem Haus [Nicht dem Haus in dem ich jetzt bin], dem englischen Haus mit dem Hinterhof in Paris und der großen Straße, die siehe oben auch in New York sein könnte, die Geschichte wird von unserem Leben dort handeln und wie wir einmal, als wir vom Wochenmarkt kamen, eine golden angemalte Lampe gekauft haben, in dem Trödelladen an der Ecke, auf dem Rückweg, und ich die Lampe in der Hand hatte, während ich mein Fahrrad schob mit der anderen Hand und Du Dein Fahrrad mit Deinen beiden Händen, (Das Fahrrad stand mein ganzes Leben vor Dir in der Garage zu diesem Haus) und ich und Du und wir uns fühlten als würden wir durch einen dieser französischen Filme laufen mit den jungen Paaren und den Sorgen die sie haben, nur das es in Farbe ist und Frühling und man alles riechen kann, auch die staubige goldene Farbe auf der Lampe, für die wir 10 Euro bezahlt haben obwohl wir sie nicht hatten. Davon wird diese Geschichte handeln.

[…]

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort