Hass muss eine Option bleiben

schrieb ich in mein Notizbuch. Noch nicht ahnend. Die Niki de Saint Phalle – Promenade zum allerersten mal auf dem Teilstück vom Anfang bis zum Ende der Ebene -1 Hauptbahnhof besichtigt. Einladend und zugleich abweisend, die Glitzerwelt mit diesen Asia-Food-Läden und riesengroßen rosafarbenen Playboybunnys. Abscheu. Das hat nichts mit der Frau zu tun die einst auf die Bilder schoss mit Farbe und Schrot. Das magersüchtige Mädchen das sich bei Rossman ihr Mittagessen kauft. Ein Mars-Riegel. Mein allerletztes Geld für Rasierklingen und Senf ausgegeben. Scharf und Mittelscharf. Fußballfans aus Dortmund die in die falsche Bahn einsteigen. Das sind die Adern, die unterirdischen Verkehrswege, und dann sind wird das Blut. In meiner Straße gibt es jetzt ein Theater, direkt neben der Heroinausgabe.

2 thoughts on “Hass muss eine Option bleiben

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort