Aus den Briefen — 5 —

(Diese Sache mit dem tgl Schreiben) funktioniert recht gut, auch wenn tatsächlich Texte von sehr unterschiedlicher Güte dabei herausspringen, ganz subjektiv gesprochen. Vielleicht werde ich auch noch den einen oder anderen löschen obwohl. Hier und da geht es auf die Meta-Ebene, wie jetzt hier auch. Ich hatte noch Fragmente bei Pastie deponiert, aber der Dienst ist seit ca. 36 Stunden offline und ich erreiche meine Notizen nicht. Auch das ist ein Resultat der fragmentierten Textarbeit, die winzige Pausen nutzen muss um Notizen schnell irgendwo hin zu schreiben. Auf Bons von der Mensa bspw. oder in einen digitalen Aufbewahrungsort für schnell zur Verfügung zu stellende Textteile. Häufig auch von sog. Programmierern oder für Wegweiser ins Darknet genutzt. In der nächsten Runde werde ich aber vom tgl. Veröffentlichen und ausschließlichem Ins-Blog-Schreiben Abstand nehmen, um mich auch mal den längeren Texten widmen zu können.

seidenpapier2

Der Drucker ist vom Seidenpapier befreit, mittlerweile. Hier bin ich dann auf dieses Projekt gestoßen, bei dem ich vielleicht ebenfalls einfach mal mitmache. Unbekannterweise. Aber ein Grund mehr, die klammen Finger über die Tasten Stolpern zu lassen, immer gerne Gründe. Das müsste auch alles einmal gelesen werden. Ein Freund von mir schrieb neulich in einer Postkarte,: //Insgesamt aber wird zuviel geschrieben und zu wenig gelesen. Vielleicht sollte jeder Mensch nur ein Buch schreiben dürfen//. Besonder schön, dass er das „S“ in seiner sehr kleinen Druckschrift, in der er möglichst viel Text auf den dafür vorgesehenen Teil der Postkarte presst, auch wie ein B aussehen könnte. So steht dort, wahlweise: Leben/Lesen.

lesenleben

Ich muss auch noch antworten, bald, wir sind schon eine Postkarte und mehrere Reisevorbereitungen weiter und ich möchte K. noch einmal erreichen. Hier sind mögliche Postkarten:

Zischen der Zeilen

Zischen der Zeilen

Helle Aufregung 780 KHz

Helle Aufregung 780 KHz

Die so peu à peu fabriziert werden.

 

 

2 thoughts on “Aus den Briefen — 5 —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.