weihnachten gestern war chaos. der nahverkehr konn…

weihnachten gestern war chaos. der nahverkehr konnte den betrieb nur mit müh und not aufrechterhalten, meine freundin hat 2 1/2 stunden für die strecke zu mir gebraucht (normal: 40min.). ingo hat sechs stunden mit dem zug aus berlin gebraucht, und kam um 23:00h an, und christoph hat es garnicht geschafft. es fuhr kein zug von bremen nach hannover…

der grund: gefrierender regen galore. eis eis eis überall, sieht wunderschön aus in den bäumen, und überall sind eiszapfen – auch an den oberleitungen. ausserdem: lustiges geschlidder wie besoffene kühe auf dem eishockeyfeld.

weihnachten war schön, schön ruhig dann, und schön laut dann, irgendwann, im café glocksee.

und jetzt gibt es gleich gans bei meinen eltern…

grau, grau, grau ist alles heute, und draussen beg…

grau, grau, grau ist alles heute, und draussen beginnt es zu dämmern. um 16:08 geht heute die sonne unter, bzw., in diesem fall, verschwindet das grau und wird zu dunkler. das sagt der DWD. grau ist es innen, drinnen und draussen, aber ein bisschen schnee gab es doch, dass ist gut. immerhin.

heute schreibe ich mir mit karsten mails ein bisschen hin und her. der sitzt in seiner aufnahmeleiterklasse und schaut “making-of’s”, was mal eine wenig interessante angelegenheit ist, denke ich.

ich vermisse dich.

hier gibt es keine links.

am wochenende bei c. in bremen gewesen, der in einer gartenlaube wohnt. mit eingefrorenem klo, mit nur einem geheizten raum, mit einem kohleofen, mit viel enthusiasmus und wenig geld. und kein fliessendes wasser.
wie wenig man doch brauchen kann, wenn man nur möchte, und wie sehr man dann das mehr zu schätzen weiss, was bei einem selbst da ist.

gestern versucht, irgendeinen link zu der kleingartenkolonie zu finden, oder zu der homepage des clubs, wo wir waren (freak-out party). nichts. hier gibt es keine links.

heute schneit es, und ich bin traurig.

kalt kalt kalt und sonne dabei. heute: geschenke p…

kalt kalt kalt und sonne dabei. heute: geschenke produzieren oder besorgen oder schon mal schauen, dass das nicht so einen stress gibt, demnächst. ich sehe gerade, dass hier an der wand in dem büro bei radio flora ein foto des dalai lama hängt.

und eine postkarte mit storchennestern drauf, neben anderem kram.
heute abend gehe ich vielleicht zu der dill-probe, mal ein bisschen in das neue material reinhören.

gestern kegeln gewesen. mit den leuten von uni transfer, meiner hiwi-dingensstelle. ich habe ein tier gegessen, das quak macht. und gekegelt, und einmal 9 geworfen. aber mir sind sportarten bei denen man bier trinkt suspekt.

auf dem rückweg wurde in einem keller rock’n’roll geübt, dass konnte man hören, durch die kalte luft.

morgens raus aus dem bett und rein in den frostige…

morgens raus aus dem bett und rein in den frostigen morgen, am fixpunkt vorbei, an der christuskirche, zu fuss zur arbeit für bewegung und sauerstoff in den nachtmüden flügeln, der lunge. im druckerraum stehen und rauchen, der führt mit dem fenster zu einem schachtartigen innenhof, unten auf dem boden -zwei stockwerk tiefer- das laub mehrerer hundert jahre. nebenan, im haus der corpsstudenten, die verwelkten ideen mehrerer 1000 jahre.

deshalb die verwirrung, hört da jemand eine rede von dutschke? nein, und es kommt auch nicht aus einem der häuser nebenan, sondern vom klagesmarkt, wo die gewerkschaft demonstriert.

über den tag wieder ein langgestrecktes gespräch via e-mail, mehrere sätze nur, über den tag verteilt, plätschern in das elektronische postfach.

()785123496785234)()

ich find das schön.

tage auf standby; mein handy irrt sich ständig im …

tage auf standby; mein handy irrt sich ständig im datum und in der uhrzeit, jetzt zum beispiel ist gerade der 22.11., und es ist 23.35. na, wie schön, dann ist ja bald 23:40.

der himmel schweigt gedimmt, und wartet heute so auf den einsatz, das er blau wird oder grau, indifferent. ich weiss auch nicht so genau. merkwürdig, alles, der zweite dezember schon, das jahr ist bald vorbei, und ich fühle mich nicht danach, und auch nicht, als ob jetzt bald schon winter sein soll. war denn eigentlich schon herbst?