betrug am eigenen körper die marktforschung macht…

betrug am eigenen körper

die marktforschung machte heute und gestern einen test, in dem es um ein produkt ging, was wie créme frâiche schmeckt, so aussieht, es aber doch nicht ist. sondern der herr doktor hat pflanzenfett genommen und es solange mit magermilchpulver (und, merkwürdig, in dem zusammenhang hört sich das garnicht nach „ostblock“ an) verrührt, bis das bei herauskam.

wenn du dir eine cola kaufst, dann aus dem grund, das dein körper zucker möchte. kaufst du ihm eine coke light, betrügst du deinen eigenen körper.

bilder

höre gerade einmal wieder diese schöne platte, TnT von tortoise ->LINK. nun ist es schon wieder fast einen monat her, dass ich am deich war, fast am meer, in greetsiel. da haben wir auf der hinfahrt über das flache land diese musik gehört, und ich habe selten erlebt, dass musik so gut zu etwas passt, wie bei dieser autofahrt zu dieser autofahrt. horizonte in alle vier himmelsrichtungen gestreckt, und dazu die musik. und dazu windräder, die auf zwei arten beruhigen; durch ihre bewegung, die fast schon meditativ wirkt, und durch den gedanken, dass sie saubere energie porduzieren. damals schrieb ich in einer e-mail an meine freundin:

[…]und ich habe wieder einmal festgestellt, dass ich eine grosse sehnsucht nach bildern habe – nach bildern auf papier oder bildschirm, aber am liebsten mag ich bilder, in denen ich mich bewegen kann, in denen wind weht und die sonne scheint, oder es regnet. in den bildern muss nicht einmal viel passieren – am sichtbarsten werden manche dinge ja dann, wenn andere dinge so sehr in den hintergrund treten, dass sie fast verschwunden sind. merkwürdigerweise mag ich alle arten von bildern; die von bahnhöfen und schienen und strassen, auf denen ganz ganz viel passiert auf einmal, und auch die von deich und wiese und himmel, wo ganz wenig passiert: aber auch auf einmal. aber die bilder müssen mit geräuschen und luft sein, dann sind sie gut.[…]

auf der rückfahrt haben wir dieselbe platte dann nocheinmal gehört, und sie war immer noch genauso gut und passend, was ja selten vorkommt.

kleiner nachtrag zum thema „zäune“, bzw. hier eher…

kleiner nachtrag zum thema „zäune“, bzw. hier eher: grüner tee ;-)

/me beim trinken von grünem tee, bei karsten in der küche….

..gestern sind merkwürdigkeiten geschehen.. ich bin sehr spät aufgewacht, weil ich auch sehr spät zu bett war. aus meinem zimmer kann ich auf den blauen bahnhof schauen, und die brücke daneben, die grenze der nordstadt zu hainholz. dort standen ein ganzer haufen wandersleute, und ich dachte bei mir, ob die wohl jemanden verabschieden oder willkommen heissen? ich wusste, dass ein klassenkamerad am wochenende von der walz zurückkehren würde, und der gedanke kam, ober er es wohl sei, der dort empfangen wurde..?

da ich noch zur sparkasse musste, bin ich ohne frühstück aus dem haus. an der ampel haltenhoffstrasse holte ich dann den ersten ein, und beim weg über die ampel überholte ich den, und ging an dem ganzen pulk vorrüber. da lief er doch tatsächlich! ich rief max? MAX?, und er war’s! erkannte mich wohl nicht gleich, und war auch vielleicht etwas müde von den drei jahren und dem einen tag.. nun ja, heute abend ist willkommensparty, mal schauen, was max zu berichten hat..!

dann war ich mit meiner freundin in der ausstellung im spandau projekt, nachdem wir vorher im park auf der wiese waren.

…wirklich sehr schön! kann ich nur jedem empfehlen, der in hannover wohnt und einmal wieder etwas ungewöhnliches sehen möchte. das was auf dem flyer so ein bisschen aussieht wie eine zündkerze, ist etwas ganz anderes. findet es heraus! (wer dazu keine gelegenheit hat, klicke hier und frage nach). die grafiken sind irgendwie mikrobisch, organisch, bakteriel… aber nicht eklig, keine angst! man sollte auch unbedingt in den keller gehen, und den scanner betrachten.

nun ja, das war das was ich noch erzählen wollte… ich freue mcih auf das fest heute abend!

zäune, überall zäune ich hab heute einges erledig…

zäune, überall zäune

ich hab heute einges erledigen wollen, aber: viel getan, wenig gebracht. zuerst führte mich mein weg nach cybercity, auf’s alte expo-gelände. ich wollte zum IJK, schauen ob die klausurergebnisse schon da sind. nachdem ich mich im treppenhaus aus- bzw. eingesperrt hatte, und in einem falschen institut und einem falschen sekretariat war, durfte ich dann schliesslich feststellen, dass die klausuren noch nicht da sind. schön.

dann sollte es eigentlich über die fussgängerbrücke auf’s messegelände gehen, zum messearbeitsamt. ging aber nicht, brücke gesperrt. alle anderen tore waren auch zu, so musste ich über die gähnend leeren parkplätze durch die warme luft bis nach vorne zum eingang nord laufen. auch nur, um zu erfahren das die meisten job-angebote erst am 9/10. kommen. auch schön, dann werd‘ ich also dann wieder hinfahren.

dann schliesslich gings mit der bahn zum vahrenwalder platz, bafögamt in der alemannstrasse. im u-bahn-tunnel ein angenehm kühler lufthauch, von unter der erde. da soll ich jetzt diesen und jenen antrag abgeben, und alle müssen irgendwas unterschreiben und ob’s dann was wir, steht in den sternen… nun ja.

sehr erfolgreich, das alles

schliesslich bei karsten gewesen, grünen tee getrunken, wieder fit geworden. gleich geht’s weiter zu flora, mal schauen, vielleicht können wir ja da wenigstens was reissen.

aber das wetter ist toll!

ingo war heute zu besuch… wir haben lucky luke…

ingo war heute zu besuch… wir haben lucky luke im fernsehen geschaut, und waren nicht draussen. dabei ist sooo tolles wetter, aber wir waren nicht draussen. bei lucky luke hat reinhardt mey den balladensänger gemacht (der, der die geschichte erzählbegleitet), das fanden wir lustig. es ist eigentlich immer noch schönes wetter. warum sitze ich denn hier drin?